Auch der Baum hat eine Seele
Auch der Baum hat eine Seele

Körper und Seele

Psyche und Soma die altgriechischen Wörter für Seele und Körper. Sie bilden eine Einheit und sind miteinander verbunden. Schon im Mittelalter befassten sich die Gelehrten mit der Viersäftelehre. Man ging davon aus das menschliche Organe auf Gemütsbewegungen reagieren und "Gestalt annehmen". Hatte jemand beispielsweise Gallensteine, so vermutete man dahinter versteinerte Aggressionen. Im alten Griechenland stellte der Arzt Hippokrates schon fest, dass der Körper leidet, wenn es auch der Seele nicht gut geht. Die Kirche trennte strikt Körper und Seele voneinander. Mag sein das es wahr ist, aber irgendwie ist beides auch im Verbund miteinander. Im 20. Jahrhundert entstand dann die psychosomatische Medizin und das alte Wissen wurde wieder aufgegriffen. Organe wurden ihrem Ursprung zugeordnet und man untersuchte die Wirkung auf die seelische Verfassung. Und es ist erstaunlich wie die organischen Krankheiten sich auf den Gemütszustand legen können. Die Seele leidet also mit.

Das Herz

Das menschliche Herz im Baum
Das menschliche Herz im Baum

Das Herz ist das wichtigste Organ im menschlichen Körper. Täglich pumpt es tausende Liter Blut durch das Kreislaufsystem. Jeder von uns kennt auch den Satz: "Es bricht mir das Herz." Durch Emotionen, Stress oder Angstzustände reagiert das Herz mit unterschiedlichen Frequenzen. Mal schlägt es höher, dann wieder langsam und gleichmäßiger. Und doch ist unser Herz ein Ort tiefster Empfindungen und das Zentrum der Liebe. Wir geben den Menschen, die wir am meisten lieben einen Platz in unserem Herzen. In der Bleistiftzeichnung sieht man das Herz in einem Baum schlagen. Beide bilden eine Einheit. Auf das eigene Herz hören ist daher wichtig für unseren Gesundheitszustand. Wer sich verschließt und gefühlskalt ist, dem wird das Herz schwer bleiben. Es symbolisiert ein Zusammenspiel zwischen dem Mensch und der Natur, denn wir könnten nicht ohne sie leben. Wir müssen mit der Natur wieder bewusster und sorgsamer umgehen, gerade in heutiger Zeit, wo der Klimawandel stark voranschreitet. Die Natur ist unsere Luft zum Atmen, die jeder von uns braucht und so ist es mit dem Herz, das ein Motor im menschlichen Körper ist. Wenn das Leben zu Ende ist, stellt es als letztes Organ seine Funktion ein.

In vielen Liedern wird das Herz mit einer dahinterstehenden Liebesgeschichte besungen. Per Gessle und Mats Persson schrieben das Lied "Listen to your heart" gemeinsam für das zweite Studioalbum (Look Sharp!, 1989) von Roxette. Nach eigenen Angaben des Sängers basiert die Geschichte auf einer wahren Begebenheit. Somit gehen auch Herzstücke in die Musikgeschichte ein.


Menschen mit Herz

 

Sie sind anspruchslos und herzlich,

schenken Licht bei Dunkelheit,

machen sich um dich Gedanken-

geben Hoffnung, sehen weit.

 

Leben meistens unauffällig,

stell´n sich nie ins Bühnenlicht,

sie verarzten deine Seele,

wenn sie wieder furchtbar sticht.

 

Geben, ohne zu verlangen,

reichen dir vertraut die Hand,

helfen, um dich froh zu sehen-

mit viel Herz und auch Verstand.

 

Zeigen dir ganz neue Wege,

wenn du dich verlaufen hast.

Selbst wenn´s dir mal nicht so gut geht,

sind sie trotzdem gern dein Gast.

 

Gedicht von Norbert van Tiggelen