My name is Bond...

Sean Connery in Goldfinger
Sean Connery in Goldfinger

Nun ist der wohl beste Bond-Darsteller Sir Sean Connery im Alter von 90 ganz friedlich im Schlaf zuhause auf den Bahamas verstorben. Sean ein echter Gentleman wurde 1999 zum " Sexiest Man of the Century "gewählt und von der britischen Königin im Jahr 2000 zum Ritter geschlagen. Connery arbeitete vor seiner Schauspielkarriere als Milchmann und fuhr Lastwagen. Er posierte 1953 als Aktmodell vor Kunststudenten und spielte auch sehr gut Fussball. Geboren wird er 1930 in Fountainbridge in Edinburgh. Er wächst in einem Arbeiterviertel auf und kommt somit aus bescheidenen Verhältnissen. Seine Mutter ist Putzfrau und sein Vater LKW-Fahrer. Studiert hat er die Schauspielerei nicht.

1962 spielt er zum ersten Mal den Geheimagenten obwohl Ian Fleming, der Bonderfinder nicht wirklich von Connery begeistert war. Bis 1983 ist er siebenmal der Commander James Bond, versucht aber dem Image des Agenten zu entkommen. Sean wollte sich nie auf nur diese Rolle festlegen lassen, er wollte auch andere Charakterköpfe spielen. Im Film "Die Strohpuppe" (1964) spielt er neben Gina Lollobrigida einen echten Schurken, der ohne Skrupel seine Ziele erreichen will. Ein Film den ich auf jeden Fall empfehlen kann für jeden Connery-Fan. Diese Rolle war für Connery ein Gegengewicht zu seinen Bond-Interpretationen.

Unvergessen bleibt aber auch die Rolle des William von Baskerville im Film "Der Name der Rose" nach dem mittelalterlichen Roman von Umberto Eco. Als Franziskanerpater klärt er Morde auf und stellt sich auch der Heiligen Inquisition entgegen. In Europa ist es seine erfolgreichste nach James Bond. In seinen späteren Filmen verkörpert er oft Lehrmeister wie im "Highlander" an der Seite von Christopher Lambert oder er spielt den Archäololgie-besessenen Vater von Harrison Ford (Indiana Jones). 1988 erhält er seinen einzigen Oscar als Nebendarsteller des Polizeithrillers "Die Unbestechlichen". Begeistert hat Connery aber auch in Filmen wie "Jagd auf roter Oktober", "The Rock" oder das "Russland-Haus". Seine letzte Filmrolle spielt er in "Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman" von 2003. 

Seit 1975 war er mit der Malerin Micheline Roquebrune verheiratet. Mit seiner ersten Frau Diane Cilento hat er einen Sohn (Jason), der Regisseur ist. Die letzten Jahre verbrachte Connery auf seinen Landsitz in Nassau auf den Bahamas. Im Alter erkrankte Sean auch an Demenz. Und Filmfreunde werden den James Bond Darsteller sicherlich nie vergessen. Er lebt vor allem in dieser Rolle weiter.